Definitions of Square Dance Calls and Concepts -- Shape Changing
  
Definitions of Square Dance Calls and Concepts
Shape Changing
 Definitions Main Page  |  FAQ  |  Ceder Chest Definition Books  |  Multilingual  |  administrator     
 Index -->  All Levels  |  Basic and Mainstream  |  Plus  |  A1  |  A2  |  C1  |  C2  |  C3A  |  C3B  |  C4  |  NOL  |  Def2 
 Definitions (Text Only) -->  Plus  |  A1  |  A2  |  C1  |  C2  |  C3A  |  C3B  |  C4  |  NOL  |  Old Calls  |  Experimentals 
 Dancing and Studying Hints  |  Tagging Calls  |  Calls with Parts  |  Shape Changing  |  Types of Distortions 
Find call: 

Appendix A of the Ceder Chest Definition Books Ceder Chest of C1 and C2. The material is copyrighted, so please treat it accordingly.

Sprache: or              All   
   view (admin)

Shape Changing {from offset 2 x 4s}

Ein Shape Changer (Formveränderer) ist jeder Call, bei dem die Positionen, welche die Tänzer zu Beginn des Calls einnehmen, verschieden sind von den Positionen, welche die Tänzer am Ende des Calls einnehmen. Anders ausgedrückt wird der geometrische Umriß der Formation entweder durch Rotation um 90° oder durch Entwicklung in eine andere Formation verändert. Für den Gebrauch in diesem Anhang werden wir nur Calls diskutieren, welche aus 2 x 4 Formationen mit 50 % Offset getanzt werden, welche nach der Ausführung um 90° gedreht sind.

Wenn Calls aus Setups ohne Phantome und ohne Offset getanzt werden, braucht man sich keine Gedanken um die Formveränderung des Calls zu machen; jedoch, wenn man Shape Changer aus Parallelogramm oder Offset 2 x 4 tanzt, wird dies in der Tat ein sehr wichtiger Gesichtspunkt. Wenn Du einen nicht formverändernden Call aus einem Offset Setup tanzt, stellst Du am Ende des Calls die exakten Positionen wieder her, die Du am Anfang des Calls hattest. Mit einem Shape Changer ist diese exakte Wiederherstellung der Positionen der Ausgangsformation jedoch nicht mehr möglich, aber es ist möglich, relative Positionen in einer komplementären Formation einzurichten, eine Methode dazu wird im folgenden beschrieben

Es gibt zwei Parameter, die man sich bei jeder Offset Formation merken muß:

  1. Die Schnittlinie (Shear Line) ist die gedachte Linie, welche die Formation in zwei gleiche Teile zerlegt, und entlang welcher genau die Hälfte der Tänzer gegenüber der anderen Hälfte der Tänzer um 50 % verschoben ist. Angenommen, Du bist zu den Wänden ausgerichtet, und der Caller steht im Norden oder im Süden der Halle, dann ist die Schnittlinie entweder eine Nord-Süd Linie (von nun an Head Shear genannt, weil sie den Square zwischen den ursprünglichen Head Positionen halbiert), oder eine Ost-West Linie (von nun an Side Shear genannt, weil sie den Square zwischen den ursprünglichen Side Positionen halbiert). Beachte, daß die Schnittlinie immer durch den Mittelpunkt (Very Center) des Square geht.
  2. Die Verschiebungsrichtung (Shift Direction) ist die Richtung entlang der Schnittlinie, in welcher die Tänzer verschoben sind. Die Verschiebungsrichtung ist entweder im Uhrzeigersinn (Clockwise CW) oder gegen den Uhrzeigersinn (Counter-Clockwise CCW). Beachte, daß Rechts oder Links oder Hoch oder Runter als Information nicht genügen würde, da genau die Hälfte der Tänzer in die eine Richtung (z. B. Rechts), und die andere Hälfte der Tänzer in die entgegengesetzte Richtung (z. B. Links) verschoben sind. Rechts oder Links reicht nicht aus, um festzulegen, welche Hälfte des Squares in welche Richtung verschoben wurde (d. h. ist die obere Hälfte des Squares nach rechts verschoben, oder die untere Hälfte?). Uhrzeigersinn (CW) und Gegenuhrzeigersinn (CCW) bezeichnen dagegen die Verschiebungsrichtung in beiden Hälften des Squares zur gleichen Zeit. Um festzustellen, ob die Verschiebungsrichtung CW oder CCW ist, stelle Dir vor, die Tänzer auf einer Seite der Schnittlinie mit einer Hand festzuhalten, und die Tänzer auf der anderen Seite der Schnittlinie mit der anderen Hand festzuhalten, fast so, wie Du ein Lenkrad hältst. Nun stelle Dir vor, gleichzeitig beide Hälften des Squares entlang der Schnittlinie in die Verschiebungsrichtung zu bewegen, eine Hand in die eine Richtung, und die andere Hand in die entgegengesetzte Richtung. Wenn Du das "Lenkrad" nach rechts drehst, ist die Verschiebungsrichtung im Uhrzeigersinn (CW); wenn Du das "Lenkrad" nach links drehst, ist die Verschiebungsrichtung gegen den Uhrzeigersinn (CCW).

Um Shape Changer aus Offset Formationen zu tanzen, mußt Du sowohl die Schnittlinie als auch die Verschiebungsrichtung Deiner Ausgangsformation bestimmen, den Call tanzen, und dann sicherstellen, daß Du die gleiche Schnittlinie und Verschiebungsrichtung in Deiner Endformation wiederhergestellt hast.


Nachfolgend sind die vier möglichen Kombinationen von Schnittlinie und Verschiebungsrichtung bei einem Parallelogramm (links) und dem komplementären 3 x 4 Matrix Offset Setup (rechts) dargestellt.

 
(1a) Side Shear CCW (1b) Side Shear CCW

 
(2a) Side Shear CW (2b) Side Shear CW

 
(3a) Head Shear CCW (3b) Head Shear CCW

 
(4a) Head Shear CW (4b) Head Shear CW

Wenn Du einen Call aus der Formation (1a) oder (1b) startest, mußt Du entweder in (1a) oder (1b) enden. Wenn der Call ein Shape Changer ist, endest Du in der komplementären Formation [1a -> 1b oder 1b -> 1a]; wenn der Call kein Shape Changer ist, endest Du in der gleichen Formation [1a -> 1a oder 1b -> 1b]. Wenn Du von (2a) oder (2b) startest, mußt Du entweder in (2a) oder (2b) enden. Entsprechendes gilt für (3a) und (3b), und genauso für (4a) und (4b).


 
Das ist die Ausgangsformation ohne Offset,
welche den 4 folgenden Beispielen entspricht.
 nach
Recycle

(1) Side Shear CCW:
 

 
vor
Parallelogram Recycle
 nach

(2) Side Shear CW:
 

 
vor
Parallelogram Recycle
 nach

(3) Head Shear CCW:
 

 
vor
Offset Waves Recycle
 nach

(4) Head Shear CW:
 

 
vor
Offset Waves Recycle
 nach

Die letzten 2 Beispiele, (3) und (4) sind sehr unangenehm zu tanzen.

https://www.ceder.net/def/_all_languages.php?action=view&language=germany&file=shapechanging.php
19-October-2019 22:55:20
Copyright © 2019 Vic Ceder.  All Rights Reserved.